Auch in diesem Jahr flog Trainer Moritz Tomann mit Spielern der Herrenmannschaft zur Saisonvorbereitung nach Mallorca. Diesmal waren mit Sebastian Marsch, Dennis Volter und Dennis Braun nur drei Spieler dabei, da Tobias Schröder berufsbedingt leider kurzfristig passen musste, die Truppe allerdings trotzdem nach Frankfurt/Hahn zum Flughafen fuhr! Vom 01.05. – 06.05. wurde sich also wieder auf die Sommersaison vorbereitet und gemeinsam in Cala Ratjada trainiert.

bild19

Am Tag der Ankunft wurde nach dem gemeinsamen einkaufen eine lockere Runde Doppel gespielt um sich an die Plätze zu gewöhnen. Am Donnerstag, Freitag und Samstag standen jeweils 3 Stunden intensives Training auf dem Programm. Morgens wurde zwischen 9 und 10 oder 10 und 11 eine Stunde trainiert, abends dann zwischen 17 und 19 Uhr oder 18 und 20 Uhr zwei weitere Stunden

bild20.1

Das Wetter spielte auch mit, wobei es im Vorjahr etwas besser war. Teilweise gab es viel Wind und auch der Strand konnte aufgrund von meterhohen Wellen nicht so wirklich besucht werden. Dafür unternahm man in den Trainingspausen viele Spaziergänge und erkundete den Ort mit seinen vielen Cafes und entdeckte viele schöne Ecken.

Da die Jungs in diesem Jahr auf einen Mietwagen verzichteten wurden viele Abende auch einfach im Appartment oder im Hafen verbracht. Aufgrund der gesteigerten Trainingsintensität wurde auch etwas mehr geschlafen als noch im Vorjahr. Die hitzigsten Begegnungen gab es überraschenderweise nicht auf dem Tennisplatz sondern beim gemeinsamen Skat. Natürlich wurde auch hier das ein oder andere Kaltgetränk verzehrt.

bild23

Bevor es dann am Montagmorgen wieder nach Hause ging wurde am Sonntag ein Abschlussturnier veranstaltet. Die Auslosung ergab am morgen die Halbfinals Braun – Volter und Marsch – Tomann, welche Braun und Tomann knapp für sich entscheiden konnten. Im Finale konnte der leicht angeschlagene Braun leider nicht aus dem Vollen schöpfen und kassierte gegen den Trainer völlig überraschend „die Brille“. Das Spiel um Platz 3 zeigte schon die ersten Erfolge der Reise. In einem taktisch, technisch und läuferisch extrem ansehnlichen Spiel konnte sich Volter nach über 2 Stunden erst im Matchtiebreak gegen Marsch durchsetzen.

du

Auch in diesem Jahr fällt das Fazit durchweg positiv aus. In den nächsten Jahren wollen wir die Reise fest in den Vereinskalender integrieren, so dass sich auch andere Spieler rechtzeitig Urlaub für diese überragenden Tage auf der Insel nehmen können. Adios, bis zum nächsten Jahr!

DSGVO Cookie Einwilligungen mit Real Cookie Banner